Betreuung in der Schwangerschaft

Schwangerenvorsorge im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft

Ich möchte Ihnen gerne einige Infos über den Ablauf der Vorsorgeuntersuchungen mitgeben, bei Fragen melden Sie sich gerne bei mir.

Ihnen stehen ca. 10 Vorsorgeuntersuchungen im Laufe der Schwangerschaft zu. Darüber hinaus übernehmen die Krankenkassen die Kosten für drei Ultraschalluntersuchungen.

Sie können gern die gesamten Vorsorgeuntersuchungen durch die Hebamme durchführen lassen. Lediglich für die Ultraschalluntersuchungen sind Termine beim Arzt notwendig.

Es ist aber auch möglich, die Vorsorgen im Wechsel von Arzt/Ärztin und Hebamme in Anspruch zu nehmen oder nur einzelne oder gar keine Untersuchungen von der Hebamme machen zu lassen. Sie entscheiden selbst, wie und von wem Sie die Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen, und Sie können jederzeit in der Schwangerschaft ihre Entscheidungen ändern.

Vorsorgeuntersuchungen sind für Sie kostenlos. Die Untersuchungen, die nicht von ihrer Kasse bezahlt werden, tragen sie selbst.

 

Zu den Routine Untersuchungen einer Vorsorge zählen:

 

- Kontrolle der Herztöne, Wachstum und Lage des Kindes, Laboruntersuchungen (z.B. "Zuckertest"), Blutdruck, Gewicht, ggf. vaginale Untersuchung

- im Wechsel mit dem Gynäkologen oder ausschließlich durch mich 

 

Da ich zur Vorsorge zusätzlich bei Bedarf auch gerne nach Hause komme, fallen keine Wege und Wartezeiten an und wir haben viel Zeit für Gespräche.

 

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden 

- jederzeit, unabhängig von den Vorsorgeuntersuchungen nach Terminabsprache

- z.B. bei Übelkeit, Sodbrennen, Ödemen

 

Betreuung bei Fehlgeburt

- davor, währenddessen und bis acht Wochen danach

Alle Hebammenleistungen in der Schwangerschaft werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privatversicherte müssen mit ihren Krankenversicherungen klären, in welchem Umfang Hebammenbetreuung abgedeckt ist.